Existing Member?

Meine Reisegeschichten Vom 21.12.2008 an, werde ich mir einen großen Traum erfüllen und für, hoffe ich mal, mindestens 1 Jahr die große weite Welt bereisen.

Ach wie schön ist Panama!

PANAMA | Thursday, 10 September 2009 | Views [1844] | Comments [5]

Hallo zu Hause, hier schreibt der inzwischen 31 Jährige! Vielen Dank für Eure Geburtstagsgrüsse, -wünsche und emails! Ich hab mich sehr darüber gefreut! 

Nachdem ich nun endlich Puerto Obaldia hinter mir gelassen habe, sitze ich nun seit ein paar Tagen in Paama City! Wie Ihr Euch evtl. noch erinnern könnt, war ich von Montag bis Freitag in dem kleinen Dorf festgesessen, da kein Frachtboot ankam um mich mitzunehmen.

In dieser Zeit habe ich viel auf dem Bootssteg gesessen und mich mt dem örtlichen Militär unterhalten. Das ging sogar soweit, dass ich dem Koch Eglischstunden gegeben habe und er mir im Gegenzug dafür Frühstück, Mittag- und Abendessen spendiert hat und außerdem war es eine schöne Abwechslung zum langweiligen Auf-dem-Bootssteg-Rumitzen.

Letztendlich habe ich dann am Donnerstag abend die Entscheidung getroffen, am nächsten Tag das Flugzeug zu nehmen, da ich mich ja zum zweitel Mal mit Steffi treffe, die am 13. September in Costa Rica ankommt! Da das Frachtschiff im Idealfall 5 Tage braucht, wurde mir die Zeit dann doch zu knapp. So packte ich also morgens mein Zeugs zusammen und wartete an dem Steg auf das Schnellboot, welches mich zum Flughafen bringen sollte! Die Fahrt war knochenbrecherisch. Mit 2 riesigen Außenbordmotoren gings superschnell über die Wellen, was dazu führte, dass wir als richtig schanzten und knallhart auf dem Wasser ankamen. Na ja für ne Stunde war es auszuhalten. Auf halber Strecke machten wir dann in einem Eingeborenen-Dorf halt um zu tanken.

Die Eingeborenen heißen hier Kunas und sprechen ihre eigene Sprache. Wahnsinn, wie die Frauen gekleidet sind! Sie tragen einen goldenen Nasenring, Arme und Beine mit Perlenketten geschmückt und schöne Kopftücher.

Am Flughafen angekommen staunte ich nicht schlecht, was man hier unter Flughafen verstand. Eine Holzhütte, mit Palmwedeln bedeckt und sanitäre Anlagen mitten im Meer. Toll, oder?

Nachdem wir eine halbe Stunde auf das Flugzeug gewartet haben, sah man es am Himmel und kurz darauf neben Palmen und dem karibischen Meer landen. Nun ging alles doch relativ schnell. Von Hand ein- und ausgeladen und wir 5 Passagiere stiege ein. Und los gings wieder mit der winzigen Propellermaschine.

Kurz nachdem wir abgehoben haben, war die Sicht auf das karibische Meer mit dem Korallenriffen doch sehr beeindruckend. Auch der Dchungel, den wir danach überquerten war spektakulär, denn bis zum Horizont sieht man niichts anderes als Grün!

Der Flug dauerte leider nur 45 Minuten, und als wir uns Panama Stadt näherten, dachste ich wir hätten uns verflogen, denn die hiesige Skyline ähnelt doch sehr der aus New York.

Auf dem Flughafen angekommen, wurden wir kontrolliert von der Einwanderungsbehörde, dann Zoll und danach von der Polizei. Hier mußte ich meinen Pass abgeben und dieser wurde mit Interpol abgeglichen, ob ich schonmals kriminaltechnisch auffällig gewesen bin. Ist schon spannend. Im Hostel angekommen, fühlte ich mich gleich wie zu Hause, denn der Hostelbesitzer ist Schwabe und kommt aus Reutlingen! Ach wie schön mal wieder schwäbisch zu schwätzä! Die Hitze hier in der Stadt ist unerträglich und vor allem sehr sehr schwül. Die Nacht verbrachte ich dann schweißgebadet im Bett. Tags darauf habe ich mir dann den alten Teil von der Stadt angeschaut und bin durch die teilweise malerischen Gassen geschlendert. Tolle alte Häuser konkurieren hier mit Gebäuden die am zerfallen sind.

Und die Sicht auf die Skyline ist auch sehr schön. Danach bin ich dann noch am Meer etwas herumgelaufen und habe abends dann die Vorzüge von dem goldenen M genießen dürfen! Ich liebe Fast Food! Tags darauf fuhr ich dann mit dem Bus zum panamaischen Highlight, dem Panama-Kanal. In dem Ort Miralflores, direkt neben dem Kanal gibt es ein esucherzentrum mit sehr interessantem Museum und Aussichtsplattform.

Ich war doch etwas enttäuscht, da ich einen betonierten Kanal erwartet habe, doch die Idee der Architekten seinerzeit war es einen künstlichen See anzulegen und ihn mit Flüssen zu verbinden. Das einzige "künstliche" ausgegrabene Stück ist ein ca. 15 km langer Kanal der wie ein Fluß aussieht. Und vom Besucherzentrum sieht man nur die Schleußen auf der Pazifik Seite. Der Kanal ist ca. 80 km lang und die Schiffe müssen auf jeder Seite 26 Meter in die Höhe bzw. Tiefe geschleußt werden, da der See 26 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Die Idee finde ich faszinierend Atlatik mit Pazifik zu verbinden. Der Preis für die Durchfahrt berechnet sich aus dem Gewicht des Schiffes. Ein normales Frachtschiff bezahlt für die durchfahrt 200.000 bis 300.000 Euro! Wahnsinn, oder? Doch das Umfahren von Südamerika würde 1 Monat länger dauern und die Betriebskoste würden sich auf 1-2 Millionen Euro belaufen! Irre, diese Summen! Na ja, nachdem ich zugeschaut habe wie sie ein Schiff in 3 Schleusen auf 26 Meter hochgeschleust hatten, fuhr ich zurück in die Stadt.

Gestern bin ich dann mal wieder in einer Einkaufsmall gewesen und habe etwas geshoppt! Na ja meinen Geburtstag haben wir dann in der Hostel mit Linsen und Spätzle gefeiert! War echt schön! Na ja und heute gehts dann mit dem Bus nach San José / Costa Rica wo Steffi/Schnittchen am Sonntag abend ankommt! von dort aus dann weitere Geschichten!


Steffen

die Kinder aus meiner Unterkunft

die Kinder aus meiner Unterkunft

Tags: panama city, panama kanal

Comments

1

Hallo Du 31 jähriger Weltenbummler,
schön dass es Dir gut geht natürlich bis auf`s schwitzen, aber da bedauern wir Dich nicht, denn wir schwitzen vom arbeiten und Du vom "Faulenzen"!
Schön zu lesen war auch wieder Dein Bericht aus Panama, eigentlich ist es egal in welchem Land Du bist, denn jedes Land hat immer etwas besonders. Wenn ich nur die Bilder der Kunas-Frauen betrachte, einfach toll. Bestimmt ist das ein Erlebnis, so etwas in "Natura" zu sehen. Toll finde ich auch die Aufnahme mit Dir und den Kinder, das passt einfach zu Dir.
Deine Angaben über den Panama-Kanal sind sehr interessant und man kann kaum glauben, was die Frachtschiffe hier für eine Durchfahrt bezahlen müssen.
Ganz besonders haben wir uns über Dein Geburtstagsessen
gefreut, das war eine Überraschung!
Bestimmt bist Du in der Zwischenzeit schon in San Jose/Costa Rica angekommen und wartest auf Steffi und die gewünschten Brezeln aus Stuttgart.
Wir wünschen Euch wunderschöne und erlebnissreiche Tage und freuen uns schon heute auf einen neuen Bericht.

Laßt es Euch gut gehen und paßt gut auf Euch auf.

Ganz liebe Grüße von zu Hause

Mutti u. Papa/Steffeneltern

  Brigitte Sep 13, 2009 7:39 PM

2

hola amigo

Just wondering how you are going ? We are in London, we've been here for 2 months now. We are headed to Germany soon and wondering when you will be back. I think quite a while from what I remember, and I see you have recent blog updates.
The photos look good, you are still having a wonderful time?

Drop us a line sometime

Naomi and Mario
(Rurrenabaque, Bolivia)

  Naomi Sep 15, 2009 5:13 AM

3

Arrived back from Paradise last week, refreshed,relaxed, raring to go and looking forward to catching up on your news only to find we had no internet!!!!What a blow.

Luckily , thanks to helpful people at Telekom we are now back in business and it was great to catch up on all your adventures.
BUT - YOU giving English lessons - that´s a good one!!

From all of us here a belated HAPPY BIRTHDAY. Rest assured we were thinking of you on the day itself when Hannes´s mobile bleeped to tell us of your big day!!!

And of course congratulations on becoming an uncle. Lina seems very profficient with the computer already and keen to keep in touch.

We had a wonderful time on Colonsay - but that is a whole chapter for itself.

In the meantime enjoy your travels with Steffi.

Eileen

  Eileen Sep 17, 2009 1:22 AM

4

Hallo Steffen ,
ich hab gedacht ich schreib dir auch mal etwas. Es ist total komisch ohne dich auf den Geburtstagen, weil du ja eigentlich derjenige bist der immer eine gute Laune macht und du unterhälst uns alle super mit deinem Gesang. Ich freue mich, wenn du wieder da bist. Wenn wir uns das nächste mal sehen ( über die webcame) dann können wir auch mal ein bisschen französisch reden.
Wie geht es dir eigentlich sooo????? Mir geht es prima ich bin ja jetzt in einer neuen Klasse und wir haben alle super viel Spaß zusammen!!!!!
Ich geh jetzt in die Schulband, weil viele Lehrer sagen dass ich eine prima Stimme habe und das man diese fördern sollte. Ich freu mich schon wenn du wieder daheim bist und wir wieder alle gemeinsam was singen!!!!!!!
Du fehlst uns so.!!! Ich habe heute bei Onkel Steff`s Geburtstag zum 1. Mal Lina oder überhaupt zum 1. Mal ein kleines Baby auf dem Arm gehalten, sie war so brav bei mir ich hab bis über alle Ohren gestrahlt und das wirst du wahrscheinlich auch wenn du Lina auf deinem Arm hälst. Du bist bestimmt ein super toller Onkel!!!!!!!!
Bis demnächst!
Viel viel Spaß dir noch auf deiner reise und mach weiter so hübsche Bilder wie die ganze Zeit!!!!!!!!

Deine Cousine Maren

Ich hab dich soooo mega doll lieb!!!!!!! BBBBBBBUUUUUUUUSSSSSSSSIIIIIIII (= Bussi =) ^^

  Maren Sep 19, 2009 4:11 AM

5

hallo steffen!

endlich schaffe ichs auch mal mich zu melden. bin mitlerweile ganz schoen in CO rumgekommen, und bald auch auf dem weg nach panama. waren auch auf LA GUAJIRA, echt, geil da!

Viel Spass noch, vielleicht bis bald, SVEN

  Sven Sep 20, 2009 7:33 AM

Add your comments

(If you have a travel question, get your Answers here)

In order to avoid spam on these blogs, please enter the code you see in the image. Comments identified as spam will be deleted.


 

 

Travel Answers about Panama

Do you have a travel question? Ask other World Nomads.