Existing Member?

Meine Reisegeschichten Vom 21.12.2008 an, werde ich mir einen großen Traum erfüllen und für, hoffe ich mal, mindestens 1 Jahr die große weite Welt bereisen.

La Paz, Incas und ein See der titikakat!

BOLIVIA | Friday, 8 May 2009 | Views [2602] | Comments [5]

Sodele liebe Leser,

es geht wieder weiter. Zwar ned so spektakulär wie mit dem letzten Video, aber auch aus La Paz, vom Titikakasee und von der Isla del Sol gibt es doch so einiges zu erzählen.

Angefangen hat das ganze Abenteuer nach der doch sehr „kühlen“ Busfahrt von Uyuni nach La Paz. Falls Ihr Euch nicht mehr daran erinnern solltet, einfach im Bericht über Uyuni nachlesen. Was so über La Paz gesagt wurde im Bezug auf Diebstähle, Überfälle und unfreundliche Leute, kann ich ganz und gar nicht bestätigen. La Paz ist eher eine Stadt der Superlative und der außergewöhnlichen Dinge. Erstmal ist zu erwähnen, dass die Stadt auf 3800 Meter über dem Meeresspiegel liegt, am Fuße des schneebedeckten Berges, dessen Namen ich mir nicht merken kann (sorry).

Bemerkenswert finde ich es auch, dass die Zebrastreifen in La Paz von Zebras überwacht werden. Da verkleiden sich doch echt Leute als Zebras und regeln den Verkehr an Zebrastreifen! Fand ich superwitzig! La Paz liegt am Ende eines breiten Tales und man hat somit von verschiedenen Punkten eine superduper Aussicht auf die Stadt! Natürlich darf an dieser Stelle das höchstgelegene Fußballstadion nicht fehlen, in dem vor circa 4 Wochen die bolivianische Nationalmannschaft 6:1 gegen die Argentinier gewonnen haben. Das Land war an diesem Tag im Ausnahmezustand! Und 2 Tage später gab es das Jahrhundertspiel auf DVD zu kaufen! Ja Ja die Bolivianer! Das Stadion ist echt toll und vor allem die südaerikanische Stimmung während des Spiels konnte ich echt genießen, denn an dem Samstag, den ich im Stadion verbracht habe, fanden gleich 2 Spiele statt; La Paz F.C. gegen Real Potosí und The Strongest (La Paz) gegen Blooming (Santa Cruz). Die Spiele fand ich jetzt ned so der Knaller, doch die Leute waren völlig aus dem Häuschen! So gefällt auch mir Fußball. Auch die Busse sind hier besonders, denn es sind fast nur kleine Minibusse (meistens bis unters Dach vollgestopft) in denen Fahrer und eine weitere Person arbeiten. Die weitere Person sitzt an der Schiebetüre und schreit sich die Stimmbänder wund, nämlich wohin der Bus fährt und was es kostet. Und das ohne Pause und egal ob der Bus steht oder fährt! Und jetzt stellt Euch mal vor, Ihr steht an so einer Haltestelle und da stehen so 60-80 Busse da, was das für ein Lärm ist! Mit so einem Minibus bin ich dann auch zum „Valle de la luna“ dem Mondtal gefahren, für 15ct ca. 35 Minuten. Und toll ist die Busse halten wo man ihnen gerade ein Zeichen gibt oder dem Fahrer sagt wo an aussteigen will. Nicht wie in Deutschland nur an den Haltestellen. Und losgefahren wird erst wenn der Bus voll ist. Einen Fahrplan gibt’s ned! Das Tal an sich sieht schön aus, ist aber ned der Knaller (siehe Gallerie Bolivien)! Nach ein paar Tagen bin ich ja wie ihr schon lesen konntet nach Rurrenabaque geflogen. Und zwar vom höchstgelegenen Flughafen der Welt auf 4020m über dem Meer! Nach der tollen Dschungelwoche hab ich mir noch die tolle „Spiningstunde“ gegönnt (Video Deathroad). Das war der absolute Knaller. Einen Tag später war ich dann kulturell und auf Incas Spuren unterwegs und zwar nach Tihuanaco. Nachdem ich ca. 30 Minuten alleine im Bus dorthin saß und mir zwischenzeitlich mein bolivianisches Lieblingsessen, Saise mit Nudeln, gegönnt hab, kam ein Peruaner dazu und der Bus war voll :-) denn es ging los, 70km für 2 Euro.

Saise, mein bolivianisches Lieblingsessen!

Mit dem Beifahrer, der ständig „Tihuanaco“ durchs Fenster schrie, hatten wir viel Spaß. Dort angekommen, trafen wir noch 2 Deutsche und gönnten uns für insgesamt 6 Euro einen Führer, der uns diese doch sehr interessante Stätte ganz toll erklärte! Zu sehen gab es eine 7-stöckige Pyramide, mehrere meter hohe Statuen und das „bekannte“ Sonnentor (hab ich vorher noch nie gehört!) Mit Eintritt (8 Euro), Führer (1,50 Euro) und Transport (4 Euro) hat mich dieser Trip 13,50 Euro gekostet, eine Tour, die von vielen Agenturen angeboten wird, kostet ohne Eintritt 24 Euro, d.h. plus Eintritt 32 Euro! Wahnsinn oder? Am nächste Tag bin ich dann mit dem Bus nach Copacabana gefahren. Nein Nein, nicht an den bekannten Strand nach Rio de Janeiro in Brasilien, sondern in die Stadt am Titikakasee, von der man aus zur Isla del Sol, der Sonneninsel, fahren kann.

Leider kam der Bus etwas später an und das letzte Boot war schon weg! So durfte ich dann eine Nacht in dem Ort verbringen, was sich nachher doch als sehr erlebnisreich herausstellte. Denn zum Sonnenuntergang bin ich ca. 45 Minuten lang auf den Hausberg gestiegen. Toll, einzigartig! Von hier oben aus hörte man sogar die Musik des Festes, das unten in der Stadt stattfand! Beim Abstieg traf ich kurz nach Beginn eine weinende alte Frau mit 3 Kindern. Ich fragte ob sie Hilfe benötige und sie gab mir zu verstehen, dass die 8 jährige behinderte taubstumme Paula nicht herunterlaufen könne. Ich hab sie geschultert und so gings dann den Berg herunter. Die Oma war sturtzbesoffen, wie alle Leute im Ort. Sowas hab ich noch nie gesehn, jeder schwankte, jeder bot mir was zum Trinken an, laute Musik und sehr sehr ausgelassene Stimmung. Eigentlich was ganz tolles, doch mit Paula auf den Schultern, versuchte ich Ihre Familie zu finden, was mit betrunkener Oma, einer 7 und einem 3 Jährigen doch sehr schwierig war! Na ja irgendwann kam dann mal eine Tante, der habe ich dann Paula überlassen! Die war einfach supergoldig. Ständig fuhr sie mir über den Bart und steckte mir ihre Finger in die Ohren! Am nächsten Tag fuhr ich dann mit dem 8.30 Uhr Boot auf die Insel, kam im Süden an und lief ca. 2,5 Stunden über die Insel nach Norden. Toll. Was für eine einzigartige Landschaft. Foto glühte. Da ich meinen Schlafsack dabei hatte, mußte ich mir keine Gedanken über die Rückfahrt machen, sondern ich fand eine ganz tolle Unterkunft (Bett 1 Euro, Abendessen: Forelle mit Kartoffeln und Gemüse 2 Euro). Dort habe ich dann einen superschönen Sonnenunter- und Aufgang erlebt, denn mein Zimmer hatte Seeblick. Übrigens war ich auch der einzige Gast! Nach einer leider kurzzeitig recht feuchten Wanderung am nächsten Tag zurück in den Süden (Regen und Hagel) durfte ich noch von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr auf das Boot warten. Zum Glück hab ich grad ein tolles Buch dabei! BUCHTIPP: What is the What, die Geschichte eines sudanesischen Flüchtlingskind, das innerhalb kurzer Zeit mit vielen anderen zusammen nach Kenia lief! Toll! Sehr eindrücklich. Nach einer weiteren Nacht, nahm ich dann am 7.5. den Bus nach Lima! Somit hieß es „Tschüß Bolivien und Hallo Peru!“ Ich habe die 7 Wochen echt genossen, mich sehr wohlgefühlt und die Bolivianer und ihre Kultur schätzen und lieben gelernt! Ich freue mich jetzt aber auch auf Peru! Bleibt dran!

Momentaufnahme / Isla del Sol

Momentaufnahme / Isla del Sol

Tags: copacabana, isla del sol, la paz, tihuanaco

Comments

1

Hi Steffen

and good-bye Bolivia - land of salt deserts, jungles,football, WONDERFUL food ( see Isola del Sol), a bus service full of surprises, great people and interesting towns ( Sucre). You even (finally) managed to get some excercise ( spinning on Deathroad - but why the helmet??)
From the start you felt very at home in Bolivia - let´s see what Peru has to offer.

Back here it´s Sunday, it´s Formula 1 and Hannes has gone to SPINNING!!!How was that managed? Quite simple really - someone else paid for the card - and he has to practice for Deathroad of course.

Eileen

  Eileen May 10, 2009 7:24 PM

2

Es ist immer wieder spannend Deine Abenteuer zu begleiten, bin schon immer ganz gespannt, was Du zu berichten hast. Und dann noch so lebhaft und anschaulich geschrieben, mit den beneidenswerten Fotos... Als wenn man "dabei ist/war" :-)
Na dann mal ne schöne Zeit in Peru und ein paar schöne Tage mit dem Schnittchen, die wir alle sehr beneiden :-)

VLG Yvi

  Yvi May 10, 2009 10:03 PM

3

Hi Stef
Deine Berichte sind echt so unterhaltsam, das Ich immer voll das breite Grinsen aufm Gesicht hab :-)
Weiter so, viel Spass in Peru & pass auf Dich auf !

Liebe Grüße Caro & family

  steffen + caro May 11, 2009 7:10 PM

4

Some time has elapsed since my original review of Mr Steffen Graz´s riveting travel diary, and it was with great anticipation that I once again clicked on to his most recent reports......I was not to be dissappointed.

For those of you ( and there can´t be many) not yet in the know, Mr. Graz is chronicling his world travels and all this in a refreshing , modern style. (a young Bruce Chatwin?). Nor is he afraid to incorporate modern technology into his blog. His Deathroad clip will have you sitting on the edge of your seat!!

Going by his "comments" section,Graz´s readership is pre-dominated by the "older woman" bracket.Undeservedly so, for his writing and photographs appeal to young and old,male and female alike.

Stylistically, his paragraphs tend to be rather long, and he sometimes reverts to dialect or "cool speak" (it´s worth getting a translator for those sections) but these are minor grumbles.

On the whole, a thoroughly entertaining and thought-provoking read.

To be continued?...........one hopes so!





  Marcella Reich Ranizki May 12, 2009 9:15 PM

5

Hallo Steffen,
Dein Bericht über La Paz war wieder herrlich. Es ist einfach toll, wie lebendig Du diese Berichte immer wieder schreibst. Dass Du im Stadion warst, kann ich fast nicht glauben und vor allem dass es Dir auch noch gefallen hat! Deine Busfahrten sind auch meist der Knaller, alles ist dort doch so einfach, nicht wie bei uns auch das mit den Zebras am Zebrastreifen ..... Schön sind auch wieder Deine Bilder vom Titikakasee und der Sonneninsel Isla del Sol wobei ich sagen muß, dass Dein Hostel doch sehr sehr bescheiden war, aber Hauptsache mit Seeblick!!!! Dass es Dir in Bolivien richtig gut gefallen hat kann ich gut verstehen, den Du hast dort auch viel tolles erlebt und gesehen. Für Dein neues Ziel(Peru)wünsche ich Dir und "Schnittchen" viele neue Eindrücke und schöne Erlebnisse.
Ganz liebe Grüße von zu Hause
Mutti
Paßt gut auf Euch auf und bleibt gesund!

  Brigitte May 13, 2009 10:38 PM

Add your comments

(If you have a travel question, get your Answers here)

In order to avoid spam on these blogs, please enter the code you see in the image. Comments identified as spam will be deleted.


 

 

Travel Answers about Bolivia

Do you have a travel question? Ask other World Nomads.