Existing Member?

Meine Reisegeschichten Vom 21.12.2008 an, werde ich mir einen großen Traum erfüllen und für, hoffe ich mal, mindestens 1 Jahr die große weite Welt bereisen.

Ganz viel erlebt!

ARGENTINA | Thursday, 22 January 2009 | Views [673] | Comments [5]

Sodele ich bin wieder da! Zwar am Arsch der Welt, aber Internet gibt’s! Nach 3 tollen Tagen Trekking durch tolle patagonische Landschaften und einem Grenzübergang wie ich ihn so noch nicht erlebt hab und einer sehr spektakulären Bootsfahrt , bin ich in Villa O'Higgins / Chile angekommen. Dazu aber später mehr!

Da Ihr sicher wissen wollt, was ich so in der letzten Zeit so erlebt hab, hier nun der Bericht.

Nach dem eher verregneten Tekking im Torres del Paine Nationalpark bin ich mit dem Bus nach El Calafate / Argentinien gefahren um mir dort den berühmten Gletscher Perito Moreno anzusehen. Einer der wenigen Gletscher die immer noch wachsen. Ich hatte per Telefon eine Reservation in einer Jugendherberge gemacht. Dort angekommen, wurde ich dann um Mitternacht in eine andere JuHe geschickt, um mit dort anzuhören dass ich zwar ne Reservierung habe, aber kein Bett, da der Kollege vergessen hat, ein Bett in mein „Fenster“ im Buchungsprogramm zu ziehen! AHHH! Der Typ hat dann zig andere Hostels angerufen und letztendlich auch ein freies Bett gefunden! Taxi dorthin wurde bezahlt und geschlafen hab ich dann in einem Gartenhäuschen mit 2 Stockbetten darin. Morgens hab ich dann in die Jugendherberge gewechselt. Und los ging die Exkursion zum Gletscher. Mit ner sehr netten Reisebegleitung, die sehr viel über die patagonische Pampa erzählte. Der Gletscher war wirklich beeindruckend. 30Km lang, bis zu 60m hoch, eisblau und nicht wie ich erwartet habe weiß. Zuerst konnte man über Holzstege den Gletscher bestaunen, natürlich auch zusehen wie der Gletscher kalbt, da er täglich ca. 2m wächst, durch das Kalben aber auch täglich 2m verliert. Danach gings aufs Boot um bis auf 250m an den Gletscher heranzufahren. Wow! Die Höhe ist beeindrucked! Bis zu 60m. Wow. Die Heimfahrt hab ich verschlafen!

Abends gings dann weiter nach El Chaltén, da es in El Calafate nix zu sehen gibt, da die Stadt nur existiert um die Touristenmassen im Sommer zu beherbergen.

El Chaltén liegt direkt zu Fuß des Fitz Roy Massivs. Leider auch nur ein Touriort, der seit 1985 existiert.

Am nächsten Morgen mußte ich dann erst meine einzige lange Hose suchen, da sie ein Israeli ausversehen im Dunkeln in seinen Rucksack eingepackt hatte. Mit ihm bin ich dann auch aufgebrochen, um einen Wasserfall anzuschauen. War toll, doch unser Entdeckerdrang war stärker und so bestiegen wir einen kleinen Berg links des Wasserfalls und hatten von dort eine supertolle Sicht auf das komplette Fitz Roy Massiv! Auf dem Gipfel dieses Bergs blies der Wind so stark, dass man kaum aufrecht stehen konnte. Dort tranken wir auch einen Tee, den wir mitgebracht haben. Schwierig war es nur, den Tee in die Tasse zu bringen. Der Abstieg war dann wieder sehr „windstill“! Abends trafen dann eine Mitbewohnerin der Herberge und ich die Entscheidung, den Grenzübergang nach Chile zu Fuß zu bestreiten. Da es ca. 20km zu laufen waren, besorgten wir uns noch ein Pferd um unser Gepäck auf eine chil. Estanzia zu bringen, in der wir übernachten wollten.

REGEN! Der erste Blick nach draußen und wir wollen heute 20km laufen!!! AHHHH! Alles in Plastiktüten, gefrühstückt und dann in den Bus, denn wir mussten erst zu einem See fahren, ihn überqueren, am anderen Ufer unseren Ausreisestempel von Argentinien abholen, Gepäck aufs Pferd, und dann gings los! Durch Wald, kleine Flüsschen und tollen Landschaften, und plötzlich 2 Schilder „Bienvenido en Argentina“ und „Bienvenido en Chile“ mitten im Wald! Kein Grenzer, keine Kontrolle, nichts. Nach weiteren Kilometern erreichten wir mitten im Wald ein chil. Flugfeld. Sehr komisch sowas mitten im Wald zu finden. Nach weiteren tollen Eindrücken kamen wir dann gegen Abend an dem chil. Grezposten in der Nähe der Estanzia an, ließen unsere Pässe stempeln und bezogen dann unser Quartier in der Unterkunft. Eine ganz nette chil. Familie wohnt dort über der Sommer und bietet für 5000 chil. Pesos ein Bett mit Frühstück! Dort aßen wir auch zu Abend. Es gab Meeresfrüchstesuppe und danach frisch geschlachtetes Rind mit Kartoffelpüree. Sehr lecker. Frisch geschlachtet deswegen, da überall Fleischstücke zum Trocknen hingen. Gut geschlafen. Am nächsten Tag mussten wir dann bis 17 Uhr auf das Boot warten, dass die letzten Tage wegen starken Winds nicht fuhr! Es kam, und es wurde eine sehr spektakuläre Fahrt! Das Boot schaukelte nicht schlecht und die „Matrosen“ mussten mehrere Male raus um die Fahrräder der Mitfahrer zu befestigen! Nach ca. 3,5 Stunden erreichten wir die Anlegestelle. Der Kapitän des Schiffes nahm uns dann noch mit nach Villa O'Higgins (250 Einwohner & ein Flugfeld). Dort fanden wir eine tolle Herberge und durften erfahren, dass wir erst am Samstag weiterfahren können. Egal. Man hat ja Zeit! Un nu bin ich hier. In the middle of nowhere. Aber es gibt FREE INTERNET!

Weiter geht’s nun auf der Careta Austral in Chile nordwärts Richtung Santiago de Chile.

Also Leute macht's mal gut und grüßt mir die Heimat!

Perito Moreno Gletscher / Argentinien

Perito Moreno Gletscher / Argentinien

Tags: fitz roy, perito moreno

Comments

1

hi steffen,
beeindruckende bilder - wahnsinn der gletscher!!!
kommen nachher mal kurz vorbei :-)))
hast du dich eigentlich an den entspannten lebensrythmus schon gewöhnt oder vermisst du das hektische und zeitorientierte germany ? ;-)
viele grüße
steff und hinke-caro :-)

  steffen + caro Jan 23, 2009 5:35 AM

2

Hallo du Weltenbummler,
so toll wie bei dir wars bei uns zwar nicht aber ich muss sagen, dass JAMMERN hat echt geholfen. Bis jetzt war Studio super - Marie aus Pari ist ja auch wieder da. Super.
Aber du hast es ja echt super klar kleine Pannen gehoeren dazu aber ich glaube, das Buch welches du nach deiner Reise schreiben willst wird bestimmt super
oder ?!?!?
also machs gut bis zum nächsten Mal
LG Isolde

  Isolde Jan 23, 2009 6:40 AM

3

hi argentinier,
wie sieht es mit deiner planung nach cordoba aus, besuchst du auf deinen trip noch siggi und paplo?

dir weiterhin alles gute

gruss erdmuthe&matze

  matze Jan 25, 2009 11:06 PM

4

Hallole Schnucki,
Was hab ich heut für einen DepriTag...Schnell mal bei
Steffen vorbeischauen, da geht es mir gleich viiiiieeeel
besser.Und ich muss sagen du warst auch sehr fleissig
und hast wieder supertolles zu berichten (da bekomm ich
voll Fernweh)....Deine Bilder sind gigantisch u. deine
Berichte klingen sehr vielversprechend (ich glaube du
fühlst dich so richtig saugut)das freut uns sehr.Wir denken oft an dich und vermissen dich natürlich sehr.
Weiterhin spannende Abendteuerreise, wir drücken dich ganz fest Madonna u.U.

  Madonna u.U. Jan 26, 2009 2:13 AM

5

Hi Steffen,
habe grade mal wieder Deine faszinierenden Bilder angesehen, einfach toll. Es ist unglaublich wie schön und abwechslungsreich die Landschaft dort ist. Auch über Deinen ausführlichen Bericht haben wir uns sehr gefreut, es ist einfach immer schön zu lesen was Du so alles erlebst. Mach weiter so!
Ganz liebe Grüße von zu Hause, wir denken oft an Dich
Mutti & Papa

  Brigitte Jan 26, 2009 5:23 AM

Add your comments

(If you have a travel question, get your Answers here)

In order to avoid spam on these blogs, please enter the code you see in the image. Comments identified as spam will be deleted.


 

 

Travel Answers about Argentina

Do you have a travel question? Ask other World Nomads.