Existing Member?

In 99 Tagen um die Welt

Chinatown - Wat Arun

THAILAND | Thursday, 23 August 2007 | Views [483] | Comments [1]

Eckhaus mit Lampions, chinesische Atmosphaere in Bangkok

Eckhaus mit Lampions, chinesische Atmosphaere in Bangkok

Ja, der Internetzugang ist hier wirklich gut und guenstig. Fuer einen kanppen Euro die ganze Stunde surfen. Das muss ich nutzen, denn morgen geht es in die tiefste thailaendische Provinz ...

Heute entschied ich mich dazu, Chinatown und den Lao-Tempel Wat Arun auf der anderen Seite des Flusses zu besuchen. Chinatown hat an sich nicht DAS eine Touristenhighlight, der Stadtteil ist an sich faszinierend. Riesige Transparente, von die chinesischen Zeichen prangen, kleine enge Gassen mit Menschenmassen; es ist voellig normal sich anzurempeln. Autos, Tuk-Tuks und v.a. Motorraeder bringen die Strassen fast zum bersten. Und - wir haben das Touristenviertel verlassen. Niemand quatscht den jungen Farang mit seinen blonden Haaren und blauen Augen an um ihm etwas anzudrehen, hoehstens ein schuechternes Laecheln wird mir entgegen gebracht. Die Atmosphaere die Chinatown auf mich gemacht (mein erstes mal in einer asiatischen metropole) hat ist gar nicht zu beschreiben. Deshalb lasse ich es auch.

Mittags begab ich mich zu einem Tempel im laotischen Stil (Wat Arun). Ein riesenhohes Ding, am besten mit dem Flusstaxi zu erreichen. Die Stufen bis auf die letzte fuer Normalsterbliche erreichbare Ebene waren derartig Steil, dass jeder, egal welchen Alters im Einbeinschritt mit beiden Haenden an den Halteseilen die Treppe hochstapfte. Das ganze mutete ein bisschen wie eine Pyramidenbesteigung an. Der deutsche TUEV haette das Gelaende weitraeumig abgesperrt.

Nachmittags dann noch schnell die Karte fuer Nordostthailand besorgt, Adapter gekauft, den Hotelpool ausprobiert, kurz: Nochmal die Zivilisation ausgekostet - und morgen geht's los!! 5:45 Abfahrt zum Bahnhof ....

Die Taxen in Bangkok haben auf der Heckscheibe alle ein Aufschrift  kleben: "I love Farang! We can speak English!" (Farang = westlicher hellhaeutiger Auslaender) Dabei scheint es sich um eine Art Kampagne zu handeln, um Taxifahrern das Englischsprechen einzutrichtern. Das Aktionslogo ist ein grosses rotes Herz, dass auf frappierende Weise an die deutschen Ich-bremse-auch-fuer-Tiere-Aufkleber erinnert. Eine Mischung aus beiden Kampagnen waere fuer die meisten Touristen wahrscheinlich beruhigender. Mit "I love Farang! Ich bremse auch fuer Auslaender" wuerden sich die meisten Touristen besser fuehlen. ;-)

Werde noch ein paar Bilder von der Khao San Road schiessen und Koffer packen .....

Bis zum naechsten Mal ;-)

Tags: Culture

Comments

1

Hallo Thomas, tolle Fotos hast du da gemacht, das erinnert doch echt an Dokumentarfilme. Also zeigt das Fernsehen doch manchmal die Wahrheit?
Naja jedenfalls sehr beeindruckend, doch etwas stört mich: Wo bist du? Hast du auch mal Fotos von dir machen lassen? Ich will doch sehen, wie deine Haare in der thailändischen Provinz immer länger werden. Ich bin jedenfalls ein bisschen neidisch, da ich mich gerade zu Hause vorm PC mit Windows rumplagen muss, während du "Urlaub" machst. Ich denke mal, ne Weile werden wir nichts von dir hören, aber ich hoffe du kriegst das alles hin. Lernst du eigentlich auch thailändisch? oder kommst du mit englisch auch in der thailändischen Provinz zurecht?
Also lass es dir gut gehen, du Farang, bis Weihnachten vielleicht, falls du da in unserer Heimatstadt weilst.
Kerstin

  Kerstin Domin Aug 28, 2007 8:09 PM

Add your comments

(If you have a travel question, get your Answers here)

In order to avoid spam on these blogs, please enter the code you see in the image. Comments identified as spam will be deleted.


 

 

Travel Answers about Thailand

Do you have a travel question? Ask other World Nomads.