Existing Member?

Dida & Oliver - Around The World

Koh Pie Pie to Koh Lipe

THAILAND | Monday, 19 January 2009 | Views [1533] | Comments [4]

 10 Jaenner

Als wir so gegen 14:00 uhr dann entlich abgehohlt wurden gings mit der faehre nach Koh Pie Pie...2h stunden fahrt hinteruns suchten wir dann eine billige Unterkunft.
Mussten leider feststellen das das billigste hier um 800baht zum haben ist. eingecheckt und ne runde durch die ortschaft gedreht. super touristisch viel zu viel, auf unserer erkundung traffen wir dann nen chillenen der uns schon beim zimmer suchen uebern weg lief. zu dritt gings dann weiter essen und anschschliessend auf ein paar bier leicht betrunken gingen wir um 3am ins bett...mussten ja bald raus da wir am naechsten tag einen bottstrip zur beachmoviebeach machten.

11 Jaenner

Nach qualvollem aufstehn sassen wir so gegen 11am longtailboot. Erster stopp war Bambooiland..die fahrt dort hin war net wirklich angenehm guter wellengang und das drecks meerwasser spritze uns die ganze zeit in die fresse bzw ueberrallhin, verbunden mit wind wars dann schnell auch richtig kalt. dort angekommen wurden wir mit dem besten strand was wir bis jetzt gesehn belohnt, nationalpark keine bungalows nur Zelte erlaubt, daher auch fast keine leute. Ne stunde spaetter gings dann richtigung Beachmoviestrand. Vorbei an einer Hoehle die irgendwer gekauft hat(wahrscheinlich der Chinese) dort drinnen bruetten anscheinend spezielle voegel die ihre nester mit speziellen Speichel baun. Diese nester gelten in China als delikatese..werden zur einer supe verarbeitet und dann verspeisst. Preislich bewegt sich die supe so um die 50000baht. Der Chinese halt. Weiter gings richtung beachmoviebeach der nummer eins strand, wo der meiste teil des movie gedreht wurde, leider bei ebbe nicht erreichbar...und was hatten wir natuerlich Ebbe. Naja egal machten dann dort stopp wo leonardo durch eine oeffnung tauchte um an den strand zu kommen. bei ebbe kannst dort normal durchgehn.
das coole an diesem ort war ein klippensprung mit 14m, natuerlich nahmen wir die herausvorderung an. Nach kurzem klettern ueber dubiose leitern standen wir dann mit einem thai und 2 spaniern oben. wie immer hat dann irgendwer nicht lang herumgefackelt und sprang als vorspringer....irgendwie hab ich da einen hang dazu :-)
geile sache dauert schon ne weile bis man aufschlaegt, oliver gleich nach mir dann der thai ein spanier der zweite hatte muffensausen und sprang erst nach 10min. (da hats schon verdammt nach huehnchen gerochen). Zurueck zum boot und weiter gings zum zweiten beachmoviebeach. sehr schoen und ruhig (da nicht bewohnt) einige spielten fussball und andere strandspiele, wir machten uns auf den weg um die naehere umgebung zu erkunden.
Kurz vorm sonnenuntergang gings dann zureuck zu Pie Pie iland. Sonnenuntergang genossen wir am Longtailboot.
Essen 1 2 3 bier und bald ins bett

12 Jaenner

Reisetag...Weg von der Pie Pie insel (kann man nicht weiterempfehlen, dreckig teuer touristisch).Angekommen am Krabi pier wartete schon unser gepimpter MiniVan. Tiefer Alufelgen Rundumverbau sportpedale und sportlenkrad. Der fahrer war auf thai redbull (um einiges staerker als bei uns) dementsprechendes thempo legte der wahnsinnig vor. Indien niveau nur schneller, jede kurfe wurde verwendet um kurz davor zu ueberhohlen...schraege sache. In Satun angekommen wechselten wir den bus richtung Packbara. Kurz vor der daemmerung brachte er uns in der totenstadt zu einen bungalow resort. essen schlafen

13 Jaenner

Fruehstueck tickets fuer die faehre und anschliessendes warten bis 11:00 uhr. Buchten uns ein Jointicket was zuerst auf die Koh taurotau insel geht und anschliessend auf Koh Lipe. Ein sogenanntes speedboot brachte uns dann mit riesen geschwindigkeit zur TauroTau insel. 1100ps 30 leute boot springt von welle zu welle und man fuehlt sich als wuerde man in der achterbahn sitzen. 45 min later befanden wir uns auf der insel. Da es ein nationalpark ist gibts nur zwei bungalowsanlagen ausgebucht bzw zu teuer. Schnappten uns daraufhin ein zelt und bauten es unter schwersten bedingungen in sagenhaften 24 min auf. Direkt am strand unter baeumen, genial.
nach kurzer lagebesprechung macht wir uns auf den weg zurueck zum pier um uns dort ein longtailboot zu mieten. Der abzockerthai wollte aber einen fuer uns zu teuren preis. Angepisst kauften wir uns mal eine leckere instantnuddelsupe im einzigen schop auf taurotau. Gluecklicherweise sahn wir dann 5 hollaender die sich ein boot mieteten..kauften uns um 200baht ein. Los gings richtung schnorchelplatz, unter schwersten bedingungen kaempfte sich das longtailboot durch die wellen. Irgendwie schaften wir die ueberfahrt und schnorchelten dann im schlechtsichtwasser herum. 30min spaeter machten wir uns auf den weg zum flusseingang, groesster fluss auf der insel und mit longtailboot befahrbar. Mongrovenwald so was muss man mal gesehn haben richtig geile Sache, frueher mal gabs hier salzwasserkrokodile. Das Ziel dieser bootsfahrt war dann die Krokodilhoehle...riesen gross und man kann anscheinend mit nen kanu durchfahrn. Wollten das eigentlich auch machen aber da du durch komplette finsternis fahrst und komischerweisse 3 kanus ohne besitzer herumlagen hatten wir ganz einfach kein gutes gefuehl dabei.
Zurueck auf taurotau nahmen wir in einem der zwei einzigen restaurants was zu uns. Mit 2 dosen bier eingedeckt gings zurueck zum Zelt. Zuerst Sonnenuntergang anschliessend abchilln vorm lagerfeuer. Dauerte eigentlich nicht lange bis ein deutscher uns fragte ob er sich zu uns setzen darf. Klar doch biefke :-)
plauderten dies und das bis uns ein Ranger aufforderte das feuer zu loeschen...ohne nix wars dann schnell fad und wir gingen um 10 ins bett.

14 Jaenner

Hatten beide einen super schlaf...hahah Hart da boden und ab und zu pisste dich mal ne armeise an. Um 6:30 hatten wir genug und standen auf. fruehstuecken abscheissen und zurueck zum beach.
Beschlossen dann zum naechsten strand zu laufen, bei ebbe kannst du ohne probleme rueberspaziern. Der deutsche hatte die selbe idee, machte sich mit uns auf den weg. Wir gingen gingen und gingen den strand entlang zertrampelten dabei tausende krebse, unabsichtlich leider gabs hier davon einfach zu viele. Was ihr euch unter krebse jetzt vorstellts ist nicht ganz richtig da die teilweise kleiner als klein warn. Die groessern sind dafuer viel zu schnell um einen zu erwischen. 1,5 stunden spaeter warn wir zwei straende weiter und drafen dabei einen menschen. Also jedes paerchen (auch wir machen das mal, goi Kerstin) sollte auf diese insel fahrn und sich ungestoert das hirn aus den kopf voegeln.
Am dead end des dritten strandes machte sich der deutsche auf den weg zu den wasserfaellen und wir gingen zureuck zum zelt. Buchten fuer nachmittag eine tour zum dort stillgelegten gefaengnis. Erwarteten eigentlich viel mehr was es dann war. spazierten 1 stunde herum und das einzige was wir ernteten warn mueckenstiche und oliver beinahe bloodsucker. HEHE die deppaten viecher haben sich am schuh festgesaugt. Weg von dort aber schnell.
Ab ins restaurant der deutsche (Tom) begleitete uns...da wir unsere restliche zeit irgendwie vertreiben mussten spielten wir ein israelenkartenspiel....sehr witzig.
Um 9 warn wir dann fertig Oliver hat gewonnen glueckich darueber das es schon so spaet war wollten wir uns eigentlich ins Zelt schmeissen schlafen. Beim weggehn von restaurant hoerten wir musik, entschlossen uns dort mal hinzuschaun. Das was wir vorfanden war ne thai geburtstagsparty...ca 30 personen also fast die ganze insel. wurden herzlichst eingeladen brachten uns bier und essen. Schraege sache, die musik hoert sich an als ob sie von einen computerspiel von Commodore 64 kommt und dann auch noch livegesang von besofnen thais. die meisten tanzten dazu und natuerlich dauerte es nicht lange bis wir auch das tanzbein schwungen. witzig wie das bei dehnen so ablaeuft. Eines will ich noch erwaehnen: Der besofenste war der ranger mit umgeschnallter knarre, warteten eigentlich nur mehr darauf bis er mal zum spass in die luft ballert. 11:30 bedankten wir uns hoefflich und gingen mit damenspitz zurueck zum zelt.
hofften auf besseren schlaf, da betrunken, was aber leider nur ne einbildung war.

15 Jaenner

Wie immner wachten wir realtiv bald auf...genossen ein leckeres fruehstueck und fingen kurz darauf zum packen an. 12:00 holte uns das Speedboot ab und brachte uns nach Koh Lipe. Dort angekommen machten wir uns zu dritt mal auf die suche nach einen billigen Bungalow. Nach 30min hatten wir dann einen im Zentrum um 300baht.
Perfekt, Oliver und ich begangen dann uns ueber die tauchschulen vor ort zu informieren. Da es hier nur 4 tacuhschulen gibt hatten wir bald alle noetigen informationen zusammen. Pro Ocean Diver suchten wir dann aus.
Essen und schlafen

16 Jaenner

Vormittags begaben wir uns dann auf den beach...sonnen und einen kleinen sonnenbrand kassieren. Gegen 14:00 uhr unterschrieben wir dann die documente fuer den beginn des Tauchscheines. Checkten das Buch gingen am beach und machten uns ueber das Kapitel eins her. Das wars dann auch schon fuer den restlichen Tag.


17 Jaenner

09:00 befanden wir uns schon vorm schreibtisch und der unterricht fing an. Dachten zuerst das wir einen Lehrer haben, so kann man sich halt auch taeuschen.
naja egal Selbststudium war angesagt...Es gibt in Summe 5 Kapitelen die wir uns zuerst auf DVD anschauten und anschliessend das ganz noch mal im Buch. Bei brennender hitze outside lernten wir das ganze PADI Buch. So gegen 6 kam dann unser guide (Brian aus USA)...Am ende jedes kapitels gibt es Fragen die wir selbststaendig ausfuellten un danach mitn Lehrer durchgingen. Geschaft - machten wir noch einen Vortest  EASYYYY
Schlussentlich sind wir um 8 raus, essen 2 bier und ab ins bett.

18 Jaenner

Frisch rassiert gings los richtung tauchschule,  treffpunkt war 8:30, anprobe der tauchausruestung, eingepackt und ab aufs Longtailboot. Fuhrn zur nachbarinsel Koh Adang
Naturschutzgebiet somit keine leute. an dieser stelle over and out, dida.
jetzt war ausruestung anlegen angesagt, kein problem. danach gings ins wasser, der erste atemzug unter wasser. mann, was fuer ein geiles gefuehl. unbeschreiblich. die naechste halbe stunde verbrachten wir damit, die basic skills zu trainieren. zum beispiel die maske unter wasser abzunehmen, wieder aufsetzen und das wasser mit der nase rausblasen. das atemgeraet rausnehmen, hinter den ruecken werfen und es wiederholen und weiteratmen. den bleiguertel runtergeben und wieder anlegen. die eigene alternative luftversorgung und die des buddies verwenden. etc. etc. danach gings auch schon runter auf 9 meter tiefe. druckausgleich nicht vergessen. sonst gibts ein kaputtes ohr. geile sache, echt der hammer. dieser tauchgang war dann ca. 30 minuten, dann hatten wir die luft in der flasche veratmet.
danach fuhren wir zu einem korallenriff welches als eines der schoensten soft-korallenriffe weltweit gilt. runter auf 12 meter. alle moeglichen farben, wirklich sehr schoen. kleine rochen, moraenen, ein seepferd, box-fisch, und noch vieles mehr bekamen wir dort zu sehen. geile sache. da wir aber noch nicht 100%ig richtig atmen war auch diesmal die luft nach 35 minuten alle. aber egal, war ein super erster tauchtag. Zurueck in der Tauchschule machten wir noch schnell den schriftlichen test, bestanden natuerlich, am abend dann das uebliche, futtern, 1 2 bier, pennen.

19. jaenner
heute war der zweite tauchtag mit tauchgang 3 und 4. gemeinsam mit ca. 10 anderen tauchern, eingeteilt in verschiedene gruppen (wir mit unserem lehrer) gings erstmal bis an die 18 meter marke. Unterwasser is eigentlich auch irgendwie egal ob du auf 10 oder 18meter drunten bist, der einzige grosse unterschiet besteht darin das die luft schneller zuende geht. 50 minuten war unser tauchgang, das besondere daran war die erste grosse murene die wir gesichtet haben, fettes teil. auch nen riesigen skorpion fisch und ein paar drachenfische. beide hochgiftig, also sicherheitsabstand ... achja, ein anderes mehr oder weniger highlight war, dass ich auf einen seeigel gegriffen hab, weil mit dem sinken etwas verschaetzt. ergebnis: 6 stiche auf zwei finger verteilt. feini, das mag er der oliver. tja, jetzt sind wir also zertifizierte open water taucher. geile sache. werden ab jetzt immer ausschau halten nach guten tauchspots. war ein toller tag. gratuliere uns recht herzlichst. ;-)

das wars auch schon wieder,
have fun
peace dolce & obama

Comments

1

korrektur: es war ein lion-fisch und nicht drachenfisch.

  oliver Jan 19, 2009 10:19 PM

2

ja so is da oli...ver

  didarossi Jan 19, 2009 10:22 PM

3

hi mädels,

wie freu ich mich dass es euch gut, ganz besonders dir, olli. habt mir mit euren berichten appetit auf diverse destinationen gemacht, besonders natürlich auf thailand. ich glaub ich sollte dort auch mal hin, futtern baden, baden futtern. hier hingegen beginnt gerade die ordersaison dh. messenbesuche etc...somit ein kleinwenig anders als bei euch. trotzdem erfreue ich mich meines lebens, auch wenns hier momentan arschkalt und doch sehr unwirtlich ist, liegt vermutlich am winter. hab übrigens mittlerweile kabelfernsehen, eine wii und einen neuen fernseher (94 cm bildschirmdiagonale, baby). wieviel hatte eurer nochmal, 15 ?

wünsch euch weiterhin viel spaß...und nicht vergessen, big oddy is watching you !

lg.ak

  the funky oddjob Jan 21, 2009 2:34 AM

4

Lustich Lustig, ich netter Hanseat bzw. Elbprinz war zur gleichen Zeit in Krabi/Aonang und auf der Chicken Island. Danach gings dann gen Phi Phi Island - ich war sehr enttäuscht, wie überlastet die Insel mit Touristen und Booten ist. Vor 16 Jahren war ich das 1. Mal dort - da war die Natur noch in Ordnung und es gab keine grossen Hotels...
Tja, die Kohle regiert die Natur :-((
Ansonsten liebe ich Thailand!
Gutes für Euch!
Tschüß
Holgman

PS: Was hat denn der Tauchschein so gekostet?

  Holgman Feb 21, 2010 5:22 AM

Add your comments

(If you have a travel question, get your Answers here)

In order to avoid spam on these blogs, please enter the code you see in the image. Comments identified as spam will be deleted.


 

 

Travel Answers about Thailand

Do you have a travel question? Ask other World Nomads.