Existing Member?

Da fahr'n ma nimma hi!

Stop the knallpot terror!

INDONESIA | Monday, 15 August 2022 | Views [108]

(BH) Bevor es weitergeht mit den bunten Abenteuern der Familie Hermann muss aber nochmal eine Abhandlung von der Verkehrssituation geschrieben werden. Weil, die ist wirklich was ganz Besonderes hier.

Ich mein, wir haben ja schon so einiges auf unseren Trips nach Asien gesehen, z.B. 7-köpfige Familien auf Rollern oder Frauen, die den Helm über ihren Kopf halten, um die Frisur nicht kaputt zu machen, etc. Und gewuselt hats in Vietnam auch brutal. Aber das hier ist schon nochmal die Schlagsahne auf dem Cocktailkirschchen. Also wir haben ja jetzt seit ein paar Tagen auch einen Roller, weil es ohne eben nicht geht. Der Johann ist der Fahrer - ich muss noch einige Wochen und Jahre in mich gehen, ob ich mir das zutrau. Insofern soll mei Mo sich zum Fahrgefühl äußern. Als Mitfahrer kann ich sagen, man krallt sich einfach nur fest, sendet Stoßgebete aus, zwischendurch prellts einem gscheit das Steißbein, wenn die Straße wieder voller Schlaglöcher oder Tempobegrenzungshuggel ist (auf der übelsten Straße heute ist uns eine aufm Roller mit einem voll beladenen Tablett in der Hand entgegengekommen!!!) und hält die Beinchen fest an die Seiten gepresst, weil die Gefahr besteht, dass sie einem sonst ein Auto oder andrer Roller absäbelt. Und dann schwimmt man mit im Strudel der Rollerarmada. Ganz vereinzelt kommt echt einer mitm Radl daher. Letztens haben wir einen Rennradfahrer durch Denpasar fahren sehen. Das ist die Steigerung von wahnsinnig.

Es ist IMMER die Hölle los auf der Straße - dabei sind hauptsächlich Einheimische unterwegs. Viele ohne Helm, auch gern die Kinder, die teilweise am Rücken des Fahrers festgebunden werden (mit einem Schal; immerhin kein Bindfaden), damit sie beim Einschlafen nicht wegkippen. Oft sind neben den Straßen kleine Kanäle, in denen der Unrat schwimmt. Ab und zu plumpst da einer rein, weil er einfach von der Straße runtergeschoben wird oder versucht hat, sich durch den irrzwitzigsten Spalt zu drängen und dabei sein Volumen unterschätzt hat. ABER: komischerweise wird nicht geschimpft oder gebrüllt und gehupt nur kurz, um zu sagen "Obacht". Die sind alle so dermaßen gechillt und gleichmütig. Is halt so und wird einfach hingenommen. Keiner besteht auf sein Recht, Einfädeln lassen wird hier groß geschrieben. Bei uns gäbs Straßenschlachten. Aber klar, wenn man an Wiedergeburt glaubt und immer Kakerlake oder Tiger im Kopf hat, dann ist man wohl ein besserer Mensch.

Und die Locals sind halt superstolz auf ihre aufgepimpten Roller. Je mehr es röhrt, desto besser. Der Johann hat heut ein Schild gesehen mit der Aufschrift "Stop the knallpot terror". Knallpot heißt Auspuff auf indonesisch (Überbleibsel der holländischen Besetzung). E-Roller wären schon ne feine Sache hier...

(JH) Nein Mum und Dad, ist alles nicht so schlimm wie's Bettina schreibt. Eure Enkelkinder sind sicher :) Wir schwimmen halt so mit im Strom und die Kids findens einfach nur super auf unserem Scoopy.

Wir sind grad in der Schule und feiern mit allen Kindern, Eltern und Lehrern den indonesischen Unabhängigkeitstag. Die ganze Schule wurde seit Tagen mit rot-weißen Fahnen geschmückt und der Sportplatz, auf dem die Feierlichkeiten stattfinden, etwas beschattet. Zuerst wurde feierlich die indonesische Flagge gehisst. Der (so wie ich denke) Parkplatzwächter macht ein paar Exerzierübungen und die Schuldirektorin und ein paar Schüler lesen was vor. Alle salutieren und dann mögen die Spiele beginnen. Wie wohl in ganz Indonesien wird mit vor allem kindlichen Spielen wie Sackhüpfen, Eierlauf, Kissenschlacht, Krabbenbrotschnappen, Tauziehen, etc. gefeiert. Und das gilt nicht exklusiv für die Kinder. Ich finde das passt wie die Faust aufs Auge auf dieses Volk. Grundsätzlich tragen die meisten, die man hier trifft diese kindliche Freude in sich, die wir auch zuletzt in Kambodscha so bewundert haben. In der kurzen Zeit haben wir die Balinesen schon sehr ins Herz geschlossen. Ich hoffe das ändert sich nicht und sie sich auch nicht.

Was war sonst noch in der letzten Woche. Betsy und ich waren am "Old Man Beach" surfen und haben uns beide komplett das Kreuz verrenkt. Danach in eines dieser Instagram-optimierten Cafés (Zin) zum Frühstücken, welches aber nicht nur super aussieht, sondern auch echt geiles und trotzdem günstiges Essen hat. Jetzt hoffen wir das Intan unsre Haus-und-Hof-Masseuse bald wieder vorbeikommt und uns einrenkt. Am Wochenende waren wir auf der Halbinsel Bukit und haben zusammen mit Spieleders (Freunden aus München, die zu Besuch hier sind) ein paar Strände ausgekundschaftet. Am besten hat uns Melasti Beach gefallen - ein Strand wie ausm Bilderbuch: Wasser türkis, bunte Fische, Schildkröten und Korallen in allen Farben und Formen, ein weißer fast menschenleerer Strand und ein kleines Beach-Warung (Restaurant wär zu viel gesagt), welches uns kaltes Bier, Pommes und Frühlingsrollen an den Strand gebracht hat. Bei jeder Bestellung haben die Jungs ausm Warung mich und Elmar zum Schnaps-Saufen "überredet" :). Und wieder mal...sich tierisch gefreut, wenn uns die Gesichtszüge ob des Geschmacks entgleist sind. Schön, dass es auf dieser vollen Insel diese Flecken noch gibt (ich hätts nicht gedacht).

Letzte Woche haben wir bei eine Yoga-Stunde für "all Levels" mitgemacht. Auch hier nur irgendwelche Bali-Hipster und die Yogi-Tante wie ausm Bilderbuch (oder eher Youtube-Channel). Wir haben uns also 90 Minuten verknotet und brav dabei gelächelt und uns bei uns selber für unsere Hammer-Performance bedankt: "Namaste".

Die Jungs haben die erste Schulwoche mit Bravour hinter sich gebracht. Anfangs waren wir tagsüber noch in der Schule, um ihnen den Start so soft wie möglich zu machen. Inzwischen bringen wir sie um 8:00 und holen sie wieder um 14:30. Den Rest wuppen sie ganz allein und freuen sich tatsächlich jeden Tag wieder auf die Schule - ok, Elias mehr als Jonah aber warum soll's hier anders sein als in München? Und Mami und Papi haben dann den Vormittag für sich! Wie sagt Hannibal ausm A-Team? Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert :) (BH: jetzt müssen wir den Plan nur noch körperlich durchhalten...).

Ich hab das Gefühl, ich hab noch einiges vergessen, hab aber jetzt auch schon genug getippelt. It's Bintang Time! Bis bald wieder!

 

Tags: bukit, knallpot, melasti beach, surfen, verkehr

 

Add your comments

(If you have a travel question, get your Answers here)

In order to avoid spam on these blogs, please enter the code you see in the image. Comments identified as spam will be deleted.


About johannhermann


Follow Me

Where I've been

Favourites

Photo Galleries

My trip journals


See all my tags 


 

 

Travel Answers about Indonesia

Do you have a travel question? Ask other World Nomads.